Du bist auf der Suche nach was? Verstehst Systeme, welche eigentlich Menschenfeindlich sind, nicht? Verstehst nicht, warum manche sehr viel, und andere sehr wenig haben? Du willst bestimmte Dinge nicht bezahlen (GEZ, Mahngebühren, willkürliche Rechnungen)? Du stehst damit nicht alleine da, ich habe mich auch lange gewehrt dies zu tun. Was es gebracht hat? Außer ein paar einzelne Zugeständnisse—-NICHTS. Du belastet dich damit nur mit noch mehr „Problemen“.

Wir leben in einem System, welches jeder einzelne von uns mit aufrecht hält, bzw. mitgegründet hat. Hast du nicht? Doch, leider. Jeder einzelne ist mit dafür verantwortlich was hier passiert. Du sagst jetzt bestimmt:“Nein, ich wehre mich doch, und ich tue doch auch niemandem was!“ Und? was hat es gebracht? Nichts, ausser noch mehr Ärger für dich. Wir alle können uns nur auf eine Art wehren. Welche wäre das? DU musst deine Einstellung ALLEM gegenüber ändern. Denn alles was du siehst, über was du dich aufregst, das bist DU. Die Lösung wird dir nicht gefallen, aber es ist die einzigste. Du musst alles so annehmen wie es zur Zeit eben ist. Nichts mehr verurteilen, nichts mehr bewerten, keinen Menschen als „schlechter“ sehen wie dich. Egal um was es geht. Wenn du dieses Prinzip (hört sich fast nach einem „Konzept“ an 🙂 ) für dich verinnerlichst, wirst du selbst drauf kommen, das wir alle genug für uns haben. Übrigens, jeder der in einem spirituellen Konzept festhängt, oder daran glaubt, wird nicht weiter kommen, da die Wahrheit nichts, aber auch gar nichts mit Spiritualität zu tun. Ebenso mit Meditation, das ist auch ein Konzept! Die Welt ist so, weil WIR so sind. Änderst du dich, änderst du ALLES. Glaubst du nicht? Hier geht es nicht um „Glauben“. Wenn du nicht wirklich weißt was du bist, wirst du es ablehnen. Dann lehnst du dich ab. Ich weiß das dies schwer zu verstehen ist, und dein Verstand, dein Ego wird gerade möglicherweise dir das Gegenteil eintrichtern wollen, aber das bist nicht DU. Das was du glaubst zu sein, wurde dir antrainiert, bzw „gesagt“, also wie du zu sein hast, Benimmregeln etc. Wie oft tust du was DU wirklich willst? Du tust meist Dinge um anderen zu gefallen, zu imponieren, aber bist dies auch wirklich DU? Oder willst du in Wirklichkeit etwas ganz anderes, traust dich aber nicht, weil du nicht „anecken“ willst? Jeder, der die Wahrheit sucht, sucht in Videos, auf Webseiten oder in Büchern. Dort findest du höchstens Impulse, wie auch hier. Den Rest musst du ganz alleine heraus finden. Du musst den festen Willen haben DICH zu erkennen, sonst wird es nie was werden…

Alles was du besitzt, was du hast, bist nicht du. Diese Dinge hast du dir angeschafft, weil du in diesem Moment einfach glücklich sein wolltest, was ja nicht verkehrt ist, aber bist du auch dauerhaft glücklich? Spürst du dauerhaft Liebe? Wenn du dich nicht erkennst, wirst du weiter suchen, aber nicht finden. Akzeptiere ALLES so wie es ist, und sehe nichts mehr als böse an, denn: „Keiner ist freiwillig böse, ihm fehlt nur das nötige Wissen über sich selbst, seinem wahren Ich!“. Wenn du beispielsweise eine Spenderniere oder ein Spenderherz bekommst, sagst du dann immer noch es ist DEIN Herz oder deine Niere? Klar, sagst du es, aber WER lässt es „funktionieren“! Dein wahres ICH. Und das kannst du nur „finden“, wenn du aufhörst zu suchen. Ich weiß das im Moment vieles was ich schreibe absolut nicht mit deiner Wahrheit übereinstimmt, aber denke einmal darüber nach, WER es sein kann, der DICH glücklich machen kann. Kein Mensch, kein Lehrer, kein „Meister“ und schon gar kein „Gott“ außerhalb von dir. Es ist alles schon in dir, und da war es immer , und ich weiß was ich hier schreibe. Ich habe so viele „Konzepte“ durchlebt, diese haben mir nur aufgezeigt, wo ich noch Ängste habe. Ich habe dies alles getan, nur um mich selbst zu finden, von daher war es gar nicht so übel, auch wenn es mit viel Schmerz und Leid und „falschen“ Entscheidungen verbunden war. Und darum kann ich mit guten „Gewissen“ schreiben, was eben nicht funktioniert. Es gibt nur zwei Dinge in dir, welche über alles bestimmen – Liebe & Angst. Alles was nichts mit Liebe zu tun hat ist Angst – ALLES!. Wenn du nichts mehr verurteilst, und alles so akzeptierst wie es eben ist, das ist der Weg zu dir selbst (was ja eigentlich gar kein Weg ist 🙂 ). Es geht nur um Liebe, es ging auch nie um etwas anderes, und die fängt bei DIR an. Liebe dich so wie du bist, und du wirst es selbst erfahren…

Advertisements

2 Gedanken zu “Was du suchst ist Liebe, aber du lebst die Angst ♥

  1. Hallo, finde deine Texte sehr gut, nur mit dem Deutsch hapert es ein wenig.
    EINZIGSTE im Text ist ein Stolperstein, sonst ist der Rest OK ! Ist dir vielleicht so rausgerutscht, — kann sein, Es läßt den Leser nur Stutzen.
    Weiter so mit deinen Kommentaren, sind recht gut.
    Viele Grüße Terry

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s